Aktivitäten 2006

4. Sitzung der Kommission für Geoinformationswirtschaft des BMWi in Dresden in Verbindung mit einem Workshop in der Staatskanzlei.

  • Kurzfassung Gestaltungsvorschläge der Geoinformationswirtschaft

    Prof. Lilienblum, Vortrag 4. Sitzung GIW-Kommission vom 11.05.2006, Zusammenfassung
    (Download » 0.2 MB)

  • Kurzfassung Vortrag

    Dr. Uwe Bernhardt, stellv. Vorstandsvorsitzender GDI Sachsen e.V., vom 12.05.2006 „EuFaBus“ Workshop des SMI mit den Mitgliedern der GIW-Kommission
    (Download » 0.7 MB)

 

4. Sitzung der Kommission für Geoinformationswirtschaft des BMWi in Dresden in Verbindung mit einem Workshop in der Staatskanzlei.

Wann: Veranstaltungskomplex vom 11. und 12. Mai 2006

Der GDI Sachsen e.V. organisierte in Dresden die Tagung und die Rahmenveranstaltungen der 4. Sitzung der GIW-Kommission als ordentliches Mitglied des DDGI in Abstimmung mit dem Präsidenten des Deutschen Dachverbandes für Geoinformation e.V. sowie dem Sächsischen Staatsministerium des Innern (SMI).

Am 11.05.06 tagte die dem Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) unterstellte GIW-Kommission in der Sächsischen AufbauBank in Dresden mit einzelnen Vertretern des GDI Sachsen e.V. und des SMI als Gäste.

Am 12.05.06 war die Sächsische Staatskanzlei Tagungsort für den Workshop des Sächsischen Staatsministeriums des Innern mit den Mitgliedern der GIW-Kommission und stand unter dem Motto: „Aufbau einer Geodatenbasis im Dreiländereck als Grundlage für grenzüberschreitende Planungs- und Investitionsentscheidungen“

Analysiert wurden Stand und künftige Aufgaben der Zusammenarbeit bei der Bereitstellung von Geobasisdaten und der Gestaltung einer aufeinander abgestimmten Geodateninfrastruktur in Sachsen sowie in seinen Nachbarländern Polen und Tschechien.

Zu beiden Veranstaltungen wurden Vorträge von Mitgliedern des GDI-Vorstands gehalten zu aktuellen Aufgaben des GDI Sachsen e.V.


Schwerpunkte waren regionale Besonderheiten bei der Formulierung spezifischer Ziele und Themen für den Freistaat Sachsen im Dreiländereck, die Geoinformationswirtschaft, konkrete Denkansätze und erste Anwendungsbeispiele.

 

11. - 12.05.2006: 4. Sitzung der Kommission für Geoinformations-
wirtschaft des BMWi in Dresden
in Verbindung mit einem Workshop in der Staatskanzlei.

 

Vorträge: 3. Sachsisches GIS-Forum des GDI-Sachsen e.V.

Thema: "Geodateninfrastruktur goes life?"

   
Agenda: 3. Sächsisches GIS-Forum des GDI-Sachsen e.V.
Unter der Schirmherrschaft des Staatsministers des Innern

Datum: 9. Februar 2006
Ort:
Dresden, Kongresszentrum der Sächsischen AufbauBank, Förderbank


Grußwort

Erstmals wird das 3. Sächsische GIS-Forum gemeinsam von Wirtschaft und Verwaltung getragen. Es soll einen weiteren Schritt zu modernen Geodateninfrastrukturen im Freistaat Sachsen einleiten.
Nachdem in den vergangenen Jahren alle Beteiligten erheblich in die Entwicklung von Geodateninfrastrukturen investiert haben, müssen sie nun von Datenerzeugern, Dienstleistern und Nutzern gemeinsam mit Leben erweckt werden. Hiervon verspreche ich mir eine Initialzündung.
Das konzertierte Vorgehen dieser Bereiche wird eine wesentliche Grundlage für die Leistungsfähigkeit einer sächsischen Geodateninfrastruktur sein.

Ich hoffe, dass öffentliches und privatwirtschaftliches Engagement auf dem
3. Sächsischen GIS-Forum zu einer gewinnbringenden Kooperation zu-sammenfinden. Dazu wünsche ich allen Teilnehmern viel Erfolg.

Dr. Albrecht Buttolo
Staatsminister des Innern







Agenda:  "Geodateninfrastruktur goes life?"

Beginn 9.00 Uhr



Begrüßung und Eröffnung


Moderation: Hubertus Kraus, Vorstandsmitglied GDI Sachsen e.V

9.00 Uhr Eröffnung: Prof. Lilienblum, Vorstandsvorsitzender des GDI Sachsen e.V.


Grundsätze einer Geodateninfrastruktur für Sachsen, Deutschland und Europa

9.05 Uhr Staatsminister Dr. Buttolo, Sächsisches Staatsministerium des Innern:
Die Perspektiven einer Geodateninfrastruktur im Freistaat Sachsen
» Download Vortrag


9.35 Uhr Grußwort: Dr. Bodo Bernsdorf, Präsident des DDGI
» Download Grußwort


9.50 Uhr Dr. U. Bernhardt, Vorstandsmitglied GDI Sachsen e.V.:
Geodateninfrastruktur - goes life?
» Download Vortrag » Download Kurzfassung


10.20 Uhr Dr. L. Bernard, EU-Kommission:
INSPIRE - der Weg zu einer europäischen GDI
» Download Vortrag » Download Kurzfassung


10.50 –13.00 Uhr Besuch Firmenausstellung / Mittagspause im Ausstellungsbereich


Erfahrungen

13.00 Uhr R. Ueberholz, Niedersächsisches Ministerium Inneres und Sport:
Geodateninfrastruktur Niedersachsen
» Download Vortrag » Download Kurzfassung


13.30 Uhr P. Müller, Arbeitsgemeinschaft REGIS Landkreis Annaberg:
GIS gemeinsam nutzen - Praxisbericht aus Landkreis, Kommune und Wirtschaft
» Download Vortrag » Download Kurzfassung


14.00 Uhr P. Ziegler, Landkreis Barnim:
Von der Erfassung bis zum Vertrieb - Geodaten als Dienstleistung
» Download Vortrag » Download Kurzfassung


14.30 Uhr V. Such, Berliner Feuerwehr:
GeoFES: Gefahrenabwehrsystem für Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz
» Download Vortrag » Download Kurzfassung



Besuch Firmenausstellungen und Kaffeepause 15.00–15.30


Technologien und Dienste


15.30 Uhr Prof. Lilienblum:
Präzise Georeferenzierung durch GNSS in Echtzeit
» Download Vortrag » Download Kurzfassung


16.00 Uhr P. Oefinger, Micus:
Geschäfts- und Verrechnungsmodelle für Geo Web Services
» Download Vortrag » Download Kurzfassung


16.30 Uhr Prof. Lilienblum, Vorstandsvorsitzender GDI Sachsen e.V.:
Schlusswort
» Download Empfehlungen



Ende des GIS-Forums 16.45 Uhr






































   
 
 

CMS - Umsetzung durch Reiner Kliemke