Nachlese
zum 14. Sächsischen GIS-Forum des GDI-Sachsen e.V.

Geoinformation und Digitalisierung

von Hubertus Kraus

Das Sächsische GIS-Forum des GDI-Sachsen e. V. mit seiner Fachausstellung stieß auch in 2017 wieder auf eine große Resonanz. Es stand unter dem Motto „Geoinformation & Digitalisierung - Potenzial von Geoinformation als Wirtschaftsfaktor entfalten“.
Themen waren Geo 4.0, kommunale Anwendungen und GIS-Anwendungen in der Wirtschaft.
Im Themenbock Geo 4.0 gab es einen Ausblick auf innovative Geoinformationslösungen, die mit einer permanenten Auswertung von vernetzten Sensoren jederzeit eine Beurteilung der aktuellen Lage vor Ort ermöglichen. Voraussetzung sind hierfür entsprechend performante IT-Infrastrukturen.

Die in den weiteren Themenblöcken vorgestellten kommunalen Anwendungen bzw.  Anwendungen in der Energiewirtschaft verdeutlichten beispielhaft, dass in ausgewählten Einsatzbereichen bereits jetzt das Potenzial von Geodaten sehr intensiv genutzt wird, sofern die erforderlichen Daten zur Verfügung stehen.
Der Technische Workshop am Vortag des Forums  stand unter dem Schlagwort „Open Data“. Die Bedeutung der Open Data Nutzung und die Besonderheiten der Urheberrechte bei Nutzung und Veredelung von Daten wurden hier auch dem juristischen Laien verständlich vermittelt.
Der diesjährige Preisträger des “GIS Award des GDI-Sachsen e. V. für Unternehmen, Verwaltungen und Verbände“ ging an das Unternehmen IRS Ingenieurgesellschaft für Rohrleitungssanierung mbH Sachsen für ihre Entwicklung der CAIGOS-Gewässerfachschale.
Der neue Vorstandsvorsitzende des GDI-Sachsen e. V. Jens Opitz verabschiedete den scheidenden  Vorstandsvorsitzenden Professor Horst Lilienblum und dankte ihm sein langjähriges Engagement für den Verband mit der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft.
Die Vorträge stehen auf der Homepage zum Download bereit.
Freuen Sie sich auf das nächste Sächsische GIS-Forum vom 30. bis 31. Januar 2018 in Dresden. Darüber hinaus wird der Verband im nächsten Jahr mit den Geo-Verbänden der Nachbarländer einen mehrtägigen mitteldeutschen Kongress ausrichten.
Details erfahren Sie rechtzeitig auf der Homepage und in den Online-Medien. Nutzen Sie die Gelegenheit die Themen der Veranstaltungen mitzugestalten und nehmen Sie hierfür mit dem GDI-Sachsen  Kontakt auf oder beteiligen Sie sich am „call for papers“.


 
 

CMS - Umsetzung durch Reiner Kliemke